Menü

Zeichenfabrik

Comic-Kurs

zurück zur Kursübersicht

Kursinhalt /

Von der Idee zum Comic-Heft / Vom ersten Konzept, Handlungsaufbau und Charakterentwicklung über die Fragen der Panelaufteilung, dem Einsatz der unterschiedlichen Sprechblasenarten, ersten Skizzen bis zur Reinzeichnung unterrichtet der Kurs bei André Breinbauer alle wesentlichen Bereiche der Comic-Zeichnung.

Ziel und Abschluss der Comic-Klasse ist die Konzeption, Ausarbeitung und Produktion eines Comic-Heftes mit Beiträgen aller TeilnehmerInnen.

Einleitung / Ein kurzer Überblick über die Geschichte des Comics (Schwerpunkt 20. Jahrhundert von „little nemo“ bis Mangas) beleuchtet die Entwicklung des Comics im Allgemeinen und die Wandlung des Comics von den 20er-Jahren bis heute (Cartoons, Action-Comics, Detektivgeschichten, Superhelden, u.s.w.). Wir besprechen die Entwicklung vom Comiczeichner zum Comickünstler, die Renaissance in der Comicszene und ihre wichtigsten Vertreter (Bob Kane, Winsor McCay, Will Eisner, Stan Lee bis Frank Miller), sowie Comics in der Kunstgeschichte (Lyonel Feininger, Picasso, Rox Lichtenstein, etc.).

Idee und Konzept / Wir beschäftigen uns mit den Grundlagen des Geschichtenerzählens und Handlungsaufbaus und verfassen das Comic-Skript (Bild und Text werden festgelegt). Anschließend geht es an die Charakterentwicklung und Zeichentechnik: welchen Stil benützt man für seine Figur(en) bzw. Comic. Wir zeichnen Model-Sheets, Charaktere von verschiedenen Perspektiven, und lernen, Gefühlszustände zeichnerisch darzustellen.

Layout & Panels / Während der Aufteilung der Ereignisse in Handlungssequenzen werden wir uns mit folgenden Fragen beschäftigen: Was sind die Unterschiede zum Storyboard? Wie legt man Panels an, welche Regeln gelten in der Panelaufteilung? Welche Möglichkeiten gibt es, die zeitliche Abfolge durch Panels erkennbar zu machen, was sind Action-Panels, Dialog-Panels, wie werden zeitliche Rückblenden umgesetzt und wie lassen sich Effekt-Panels einsetzen (Darstellung von Gefühlszuständen, Panels ohne Begrenzungen, etc.)? Diese Fragen werden in der praktischen Ausführung durch Tipps und Tricks für den Panelaufbau begleitet.

Die Sprechblase / Welche Sprechblasenarten gibt es und wie werden sie verwendet? Wir beschäftigen uns mit der Dialog-Sprechblase, der Gedankensprechblase, der Erzähler-Sprechblase, mit Geräuschen im Comic (Boom, Zack, Kawum) und mit dem Lettering, also der Schrift im Comic (klassischer und digitaler Satz).

Von der Skizze zur Reinzeichnung /  Auf das erworbene Wissen, die theoretische und praktische Vorarbeit aufbauend, geht es nun an die Ausarbeitung des Comics: Wir beschäftigen uns mit den Zeichenmaterialien und ihren Anwendungsmöglichkeiten, mit der erweiterten zeichnerischen Praxis (Atmosphäre durch Schwarz und Weiß, warum einige Zeichner mit Farbstiften vorzeichnen, Verwendung eines Leuchtkastens, Möglichkeiten im digitalen Zeitalter) und vertiefen die Zeichentechnik.

Die fertigen Comics werden digital verarbeitet und als Comic-Heft produziert.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

  • André Breinbauer / Everyday a little wonder (web-comic)

  • André Breinbauer / Chaos

  • André Breinbauer / Die Gräber der drei Könige / 2014

  • André Breinbauer / Chaos - Die Entstehung der Götter, 1. Comicversion / Tusche und Digital / 2009

  • André Breinbauer / Das Geschenk (aus: Tisch 14, Ausgabe Nr. 5 "Alles für die Katz")

  • André Breinbauer / Urlaub auf dem Land / 2014

  • André Breinbauer / Die Gräber der drei Könige / 2014

  • André Breinbauer / Das Ende der Welt / Comic / 2012

  • André Breinbauer / Das Ende der Welt, Tisch14-Cover / Tusche und Digital / 2012

  • André Breinbauer / Comic

  • André Breinbauer / Comic

  • André Breinbauer / Comic

  • André Breinbauer / Comic

  • André Breinbauer / Chaos

  • André Breinbauer / Momo / Bleistift und Tusche / 2012

Weitere Kurse / Comic