Menü

Zeichenfabrik

Vier Wochenenden zur Animation:
Animated Objects und Zeichentrick

zurück zur Kursübersicht

Kursinhalt /

An vier Wochenenden befassen wir uns intensiv mit zwei Animationstechniken: “Animated Objects” und der gezeichneten Animation mit Bleistift auf Papier.

Animated Objects ist eine Stopmotion-Animationstechnik bei der eine Serie aus Objekten, die gemeinsam einen Bewegungsablauf ergeben (ca. 6 bis 8 Objekte bspw. aus Knetmasse), nacheinander abfotografiert werden. Die Objekte bilden eine endlos wiederholbare Abfolge, die wir im „realen Raum“ (z.B. in der Klasse oder auf der Straße) in Bewegung bringen. Die Teilnehmer/innen beginnen dann spielerisch die vielfältigen Möglichkeiten dieser Technik auszuloten.
Animated Objects haben den Vorteil, ein relativ unmittelbares und flottes Animieren zu ermöglichen, da die einzelnen Objekte nicht mehr verändert, sondern nur vor der Kamera ausgetauscht und platziert werden. Dabei kann zusätzlich mit Kamerafahrten, Mehrfachanimationen, usw. experimentiert werden.

Die gezeichnete Animation (aka Zeichentrick) als “traditionelle” Art der Animation, erzeugt die Illusion eines bewegten Bildes durch viele einzelne Zeichnungen. Die Zeichnungen werden reduziert und vereinfacht - wir verlieren uns nicht in zeichnerischen Details! Nach einer Einführung über die Grundprinzipien der Einzelbild-Animation lernen die Teilnehmer/innen eine Vorgehensweise kennen, bei der eine selbst ausgedachte Sequenz in Zeichnungen mit Bleistift auf Papier animiert wird.

Hinweis: Keine Flash- oder andere Computeranimationen! Der Kurs bezieht sich auf traditionelle Frame-by-Frame Animation. Wir verwenden einen Computer zum Aufzeichnen der Bilder mit einer Stop Motion Software (Dragon Frame) und schneiden mittels Final Cut, die Animation selbst entsteht aber vor/unter der Kamera.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Weitere Kurse / Film und Fotografie