Fashion Design- und Vorbereitungskurs für Modeschulen
Fashion Design- und Vorbereitungskurs für Modeschulen
Jugendliche Interdisziplinär

Fashion Design- und Vorbereitungskurs für Modeschulen

Inhalt

Du suchst einen Vorbereitungskurs für Modeschulen und möchtest eine Bewerbungsmappe aufbauen? Du interessierst dich für Mode und willst eine eigene Kollektion entwerfen? Du möchtest die einzelnen Schritte kennenlernen, die dir dabei helfen deine Ideen umzusetzen? Du hast Lust auf Body Positivity und Diversität, hast aber bisher noch nicht den richtigen Mode-Kurs gefunden, der über gängige Körper-Stereotypen hinaus reicht?

Dann bist du hier genau richtig! Der Kurs gibt dir einen Überblick zu aktuellen Modetrends mit Schwerpunkt auf Body Positivity und Diversity. Ich stelle dir unterschiedliche Techniken und Methoden vor, mit denen du erfolgreich deine Ideen zu Papier bringen, eine Kollektion entwickeln und - sofern gewünscht - ein überzeugendes Portfolio zur Bewerbung an Modeschulen aufbauen kannst.

Von der Ideensammlung über das Moodboard bis zum eigentlichen Entwurf mithilfe von Figurinen und Textilproben: Der Kurs ist darauf ausgerichtet, einen umfassenden und verständlichen Einblick in die technischen Arbeitsschritte zu geben. Unterschiedliche Körper werden in den jeweiligen Arbeitsphasen mitgedacht und sämtliche Unterlagen sind so konzipiert, dass du deinen eigenen Zugang zu Körpervielfalt einbringen und Schwerpunkte oder Akzente setzen kannst.

Ablauf des Kurses

Zu Beginn des Kurses beschäftigen wir uns mit aktuellen Veränderungen in der Modewelt hinsichtlich Inklusion und Diversität. Wir durchstöbern Magazine und ich stelle best practice Beispiele von jungen Designer:innen und Künstler:innen vor.

Im Anschluss sammeln wir Material und stellen ein Archiv zusammen: aus Zeitschriften, Musterpapieren und einem umfangreichen Textilfundus kannst du auswählen, was dir gefällt und dich dabei für deine Kollektion inspirieren lassen.

Im nächsten Schritt werden wir mithilfe deines Materialarchivs ein Moodboad entwickeln, das die Stimmung deiner Kollektion einfängt und eine erste Richtung vorgibt, in die du weiter arbeiten möchtest. Das Moodboard dient dir später im Entwurf als Referenzpunkt, damit deine Kollektion sich in eine farbliche, materielle und inhaltliche Rahmung einfügt und wie aus einem Guss wirkt.

Nun geht es an den Mode-Entwurf! Eine Sammlung an Figurinen, die bewusst Körpervielfalt abbilden, erleichtern dir das Zeichnen von Körpern damit du dich auf die Entwurfsarbeit und deine Ideen fokussieren kannst. Schritt für Schritt wird hierbei deine Kollektion erweitert und ergänzt. Am Ende der Arbeitsphase triffst du eine Auswahl aus deinen Modezeichnungen, die besonders gut zusammenpassen und ergänzt eventuell fehlende Entwürfe um deine Kollektion abzurunden.

Im letzten Arbeitsschritt kommen noch einmal der Textilfundus und dein Materialarchiv zum Einsatz: du überlegst dir, welche Materialien besonders gut geeignet sind zur realen Umsetzung deiner Entwürfe und wählst entsprechende Stoffproben aus. Diese werden mit einer Zackenschere zu kleinen Swatches zugeschnitten und ergänzend deinen Entwürfen beigefügt. So kann man sich noch besser vorstellen, wie deine Kollektion tatsächlich genäht aussehen würde. An dieser Stelle bietet sich auch die Möglichkeit, über unterschiedliche Textilien und deren Eigenschaften zu sprechen und du kannst dir nützliches Know-How aneignen, falls du später selbst zu Nähmaschine, Nadel und Faden greifen möchtest.

Ich begleite dich in allen Arbeitsphasen unterstützend und helfe dir dabei deine Ideen umzusetzen. Solltest du die Aufnahme an einer Modeschule anstreben, werden wir deine Arbeiten entsprechend vorbereiten und in einer Bewerbungsmappe zusammenstellen.

ヽ(•‿•)ノ

Zielgruppe
Der Kurs ist für dich geeignet, wenn du dich eingehender mit Modetrends, Body Positivity und Diversity beschäftigen, deine eigene Modekollektion entwerfen willst und dabei nach Inspiration und technischer Unterstützung suchst. Der Kurs ist außerdem zum Aufbau einer Bewerbungsmappe für Modeschulen (z.B. Herbststraße, Hetzendorf, HLMW9) geeignet.

Altersgruppe
Jugendliche ab 13 Jahren

Teilnahmevoraussetzungen
Für die Teilnahme benötigst du keine Vorkenntnisse.

Unterrichtssprache
Deutsch, bei Bedarf auch englisch

Kursmaterial
Grundausstattung Papier, Bleistifte, UHU Stick oder Flüssigkleber, alte Zeitschriften und Magazine - hier findest du meine Einkaufsvorschläge zum benötigten Kursmaterial.

BodyPositivity Collage Diversität Fashion Figurinen Jugendkurse Mappenvorbereitung Mode Modedesign Modeentwurf Moodboard

zurück zur Kursübersicht
Buchung
Fashion Design- und Vorbereitungskurs für Modeschulen
10 Termine, 15.04.23 - 24.06.23
Samstags 13.00-15.30 Uhr
25 Stunden in 10 Terminen
Terminliste als PDF anzeigen
Mind. 4 bis max. 8 Teilnehmer/innen
Leitung: Mag.art. Bernadette Anzengruber
Ort: Zeichenfabrik, OG 1, Kursraum 5, Flachgasse 35-37, 1150 Wien
€ 350