Menü

Zeichenfabrik

Film als Kunstform

zurück zur Kursübersicht

Kursinhalt /

Denkt man an Film, denkt man möglicherweise zunächst einmal an das klassische Erzählkino. In FILM ALS KUNSTFORM soll jedoch vielmehr der künstlerische und experimentelle Film im Mittelpunkt stehen. Film als Ausdrucks- und Erscheinungsform individueller und einzigartiger künstlerischer Positionen.

Kunst braucht Freiheiten, um sich entwickeln zu können, Fehler zu machen und Experimente zu wagen. FILM ALS KUNSTFORM möchte diesen Raum zur Verfügung stellen. TeilnehmerInnen lernen in der Gemeinschaft, durch Austausch und durch das Sprechen über die eigene Arbeit und über Filmkunst im Allgemeinen. Der Kurs soll aber auch dafür stehen, dass es Wissen und Fertigkeiten braucht, die sich vermitteln lassen.

Die TeilnehmerInnen definieren ihre Ziele selbst. FILM ALS KUNSTFORM ist dazu da, dass diese erreicht werden. Das kann zum Beispiel die Konzeption, Planung und Umsetzung eines eigenen Projektes sein, das Erlernen technischer und theoretischer Grundlagen, die Schärfung der Fähigkeiten über die eigene Arbeit zu reflektieren und zu sprechen, das Wissen um die kunsthistorische Bedeutung von Film als Kunstform, oder das Ziel einer Aufnahme an einer Kunstuniversität.

Auf dem Weg dorthin bietet dieser Kurs einen Überblick über die Geschichte von Film als Kunstform, Kenntnisse zu digitalen Grundlagen, eine Einführung zur Montagetheorie sowie Grundkompetenzen im Bereich von Kameratechnik und Schnitt.

Voraussetzungen:
Es sind alle herzlich eingeladen, die Interesse an Film als künstlerische Ausdrucksform haben. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Jedoch kann es keinesfalls schaden, wenn ein halbwegs aktuelles Notebook und irgendein Gerät vorhanden ist, mit dem sich Bewegtbilder festhalten lassen. Grundsätzlich soll es in diesem Kurs keine Vorschriften geben, wie ein Film entsteht. Eine Rolle Papier kann auch zu einem Film werden. Erfahrungsgemäß geht es mit einer Kamera aber einfacher und wir nehmen im Unterricht verschiedenes Equipment und Software durch. Wer keinen Rechner besitzt und auch am Smartphone keine Kamera hat, für den wird sich eine Lösung finden. Ein kleiner Technik-Pool ist vorhanden. An der Technik darf es nicht scheitern.

  • Martin Nimmervoll / In the morning glad I see / Länge: 45.07 Min. (optional Loop) / 16:9 Stereo / 2017

Weitere Kurse / Video & Fotografie