Menü

Zeichenfabrik

Storyboard und Visualisierung von Ideen

zurück zur Kursübersicht

Kursinhalt /

Es ist nicht einfach, eigene Ideen in ein gutes Projekt zu verwandeln. Es gibt jedoch Wege, um ein Konzept klar und effizient zu entwickeln.
Ziel des Kurses ist die Vermittlung von Methoden, die dabei helfen, Ideen zu visualisieren und in eine nachvollziehbare und planbare Form zu bringen. Wie formuliere ich meine Idee? Was ist ein Drehbuch, was ein Storyboard? Wie strukturiere ich meine Geschichte? Diese und weitere Fragen beantwortet dieser Kurs bei Eugenio Belgrado.

  • Planung. Wir beginnen mit einer Erklärung der Erzählstruktur, der Anfang – Ablauf – Ende zugrunde gelegt sind. Der Kursleiter wird alle Ideen und Wünsche mit den Teilnehmer/innen einzeln besprechen. Diese werden individuell verfolgt, Vorschläge und Hinweise des Kursleiters helfen dabei, die jeweiligen Projekte effizient zu entwickeln.
  • Dokumentation. Wir beschreiben, formen und bauen unser Thema aus. Wir suchen zusätzliche Quellen: Bücher und das Internet werden eingebunden. Das Gerüst unserer Idee wird mit zusätzlichen Informationen angereichert. Am Ende dieser Phase werden wir genug Material gesammelt haben, um unserer Idee die nötige Tiefe und Komplexität zu verleihen.
  • Exposé. Eine schriftliche Ausarbeitung, die gleichzeitig Zusammenfassung und Entwurf ist. Sie enthaltet bereits alle Elemente der Geschichte und ist die Grundlage des Comics.
  • Skizzen. Bevor man das Drehbuch und das Storyboard beginnt, ist es gut, die Rollen und die Locations zu skizzieren, um den Stil und die Stimmung zu beschreiben. Dies ist eine sehr kreative Phase.
  • Regie. Das Comic braucht eine Regie, deren Sprache in gewisser Hinsicht ähnlich der des Kinos und der Illustration ist. Wir lernen die Grundlagen der Regie und der Erzählzeit kennen.
  • Drehbuch und Storyboard. Diese sind sehr spezielle Begriffe, die gut festgelegten Regeln folgen. Die Vorgehensweise ist je nach Autor oder Projekt unterschiedlich: Manche beginnen mit dem Drehbuch, andere mit dem Storyboard. Manche benutzen ein Notizbuch, andere nur ein Blatt Papier und wieder andere schreiben das Drehbuch direkt auf das Storyboard. Der Kursleiter wird verschiedene Ansätze erklären, Struktur und Aufbau dieser entscheidenden Planungsschritte vermitteln und jedem Konzept individuell folgen.

Zum Kurs müssen die Teilnehmenden keine eigene Geschichte mitbringen (können es aber). Zum ersten Termin des Kurses werden sich die Teilnehmenden an einer vorgegebenen Geschichte üben und ab dem zweiten Termin eine eigene entwickeln resp. eine mitgebrachte Idee / Geschichte im Sinne des Kursplans entwickeln.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

  • Eugenio Belgrado / Storyboard

  • Eugenio Belgrado / Storyboard

  • Eugenio Belgrado / Storyboard

Weitere Kurse / Comic