Fotos: Nick Mangafas, Künstlerhaus Wien (v.l.n.r)

Tiefdruck für Neugierige

Druck mich doch! Ein Original ist zu wenig

Schulen

Dieser Workshop bietet Schüler:innen die einzigartige Gelegenheit, in die Welt des Tiefdruckes zu schnuppern und sich unter Anleitung der Künstlerin Natalia Weiss in der traditionellen Technik der Kaltnadelradierung zu versuchen.

Über den Inhalt des Workshops

Gegenstand des Workshops ist das Kennlernen grundlegender Techniken des Tiefdrucks mittels Herstellung von kleinen Kaltnadelradierungen auf leicht zu bearbeitenden Rhenalonplatten sowie auf verschiedenen anderen Materialien wie CD´s und Tetra Pak.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung beginnen wir mit dem praktischen Teil, dem Bearbeiten und Drucken der Platten. Dazu haben wir in diesem dreistündigen Workshop ausreichend Zeit und streben für jede/n Schüler:in die Umsetzung von bis zu 3 Druckplatten mit einer Auflage von jeweils 2-3 Exemplaren an.

Die Künstlerin ist sehr darum bemüht, Schüler:innen für die Umsetzung eigener künstlerische Ideen zu begeistern. Das Kennenlernen der Kaltnadelradierung bietet Gelegenheit, die Begriffspaare analog-digital und Unikat-Reproduktion mit den Schüler:innen zu reflektieren, ein guter Ausgangspunkt für weiterführende schulische oder individuelle Projekte.

Als Rahmenprogramm demonstriert Natalia Weiss anschauliche Beispiele aus ihrer eigenen bildnerischen Praxis und vermittelt einen kompakten Einblick in die Druckgrafik im Allgemeinen und in den Tiefdruck im Besonderen (Herkunft, Geschichte, wichtige Künstler:innen). Die theoretischen Inhalte und eine To-Do-Anleitung werden den Schüler:innen in einem Handout bereitgestellt.

Über die Künstlerin Natalia Weiss

Foto: Matthias Dorninger

Natalia Weiss * in Niederösterreich, 2001 Diplom für Graphik an der Wiener Kunst Schule. Freie künstlerische Arbeit, zahlreiche Projekte als Kuratorin, Projektorganisatorin, Workshops mit Schulen und anderen Institutionen. Arbeiten im Besitz des Landesmuseums Niederösterreich, der Artothek des Bundes, der Stadt Wien und im Privatbesitz. Natalia Weiss lebt und arbeitet in Wien.

Weiterführende Informationen zur Eventleitung
natalia-weiss.at

Organisatorische Informationen

Veranstaltungsort sind wahlweise die Kursräume der Zeichenfabrik 1150 Wien oder Schulen im Raum Wien, Wien Umgebung und Niederösterreich.

Die Arbeitsmaterialien (u.a. Büttenpapier, Druckfarben, Radierwerkzeug, Anschauungsmaterial) wird zur Verfügung gestellt. Vor Ort ist eine hauseigene Druckpresse zwar von Vorteil aber nicht Voraussetzung. Falls keine Presse vorhanden ist, wird eine transportable Tischpresse mitgebracht. Ggf. bitte um Vermerk in Ihrer Anfrage.

Die Dauer des Workshops beträgt 3 Stunden (Zeichenfabrik) resp. 3 Unterrichtseinheiten (Schule).

Die Teilnehmerzahl ist variabel von mind. 6 bis max. 18 Schüler:innen im Alter von 6-18 Jahren. Das Format des Workshops wird der Schulstufe entsprechend angepasst.

Die Durchführung des Workshops erfolgt in deutscher Sprache.

Zur Vorbereitung ersuchen wir zu beachten: Gedruckt wird auf Grundlage von Skizzen, die bereits vor dem Workshop erarbeitet wurden. Diese Skizzen müssen so gestaltet sein, dass sie druckgrafisch umgesetzt werden können (Linien). Im Workshop drucken wir mit kleinen Plattenformaten bis maximal A5.

Thematische Vorgaben gibt es nicht. Inhalte können auf Wunsch seitens der Künstlerin aber vorbereitet werden. Ein Auszug bisheriger Themen: Original / Kopie, (Selbst) - Portrait, Propaganda - Memes. Falls Anregungen zum Thema gewünscht werden, kooperiert die Künstlerin vor dem Workshop mit dem/der Lehrer:in.

Im Briefing der Anfrage geben Sie uns bitte Schule und Schulstufe bekannt und ob Sie eine thematische Abstimmung vorab benötigen.