Visuals / Bearbeitung: Paweł Mendrek

The Perfect Human

Persönlichkeit verstehen. Teams stärken

Teambuilding

Storytelling, Film und Schauspiel als Katalysatoren für Teambildung durch das Erleben wechselnder Perspektiven, Rollen und Positionen mit dem Ziel der Vermittlung von Soft Skills, Erfahrung von Interdependenz auf dem Weg zu einem gemeinsamen Ziel und Nutzung des kreativen Prozesses im beruflichen Alltag.

Inhalt und Agenda des Teambuildings

Geschichten zu erzählen ist eine der effektivsten Methoden zur Inspiration. Inspiration wiederum ist die treibende Kraft für lebendige Abläufe, Übergangs- und Veränderungsprozesse im privaten und beruflichen Alltag. Dieser hochgradig interaktive Workshop nutzt Mittel des Storytellings, des Films und Schauspiels als Katalysator für kreative Prozesse in der Unternehmens- und Kommunikationskultur und zur Steigerung von Engagement, Agilität und Kohärenz in Teams. Das Training setzt Teammitglieder in die Rollen von Cast und Crew eines Filmdrehs. Die gemeinsame Aufgabe besteht in der Interpretation von Filmszenen aus „The Perfect Human“ von Jørgen Leth.

  1. Einführung in den Ablauf und Vorstellung der Persönlichkeitstypen. Wir verwenden ein selbst entwickeltes Set von Charakterkarten, die auf den Archetypen von Carl Gustav Jung basieren und die Teilnehmer:innen in verschiedenen Stadien und Situationen des Workshops begleiten. [etwa 15 Minuten]

  2. Warm up und Ziehen der Karten für die Interpretation von Rollen und Situationen. Das Set enthält 12 Persönlichkeitskarten, diverse Situations- und Requisitenkarten. [etwa 45 Minuten]

  3. Vorführung des Kurzfilms „The Perfect Human“ + Einführung/Festlegen der Regeln für die Zusammenarbeit in Gruppen in den nächsten Phasen [etwa 30 Minuten]

  4. Storyboarding als kreatives Tool: Wir erstellen kein typisches Skript sondern arbeiten mit schnellen und einfachen Visualisierungsmethoden und leiten mit gezeichneten, fotografierten, collagierten Frames durch den Ablauf der Handlung. [etwa 1 Stunde]

  5. Einführung in die Dreharbeiten mit der Filmkamera. Wir durchlaufen den gesamten Prozess vom Casting über die Funktions- und Verantwortungsteilung bis hin zum Spielen und Aufnehmen der Szene. [1-1,5 Stunden]

  6. Durchführung der Dreharbeiten in rotierender Besetzung und mit anderen gezogenen Karten als Grundlage der Interpretation der Filmszene, wodurch mehrer Versionen des Films entstehen. Jede Szene sollte nicht länger als 1 Minute sein. [1-2 Stunden]

  7. Abschluss, Screening und Feedback in der Gruppe. [etwa 30 Minuten]

Über das Resultat

Während des Workshops produzieren die Teilnehmer:innen filmische Ergebnisse, die wir in der Postproduktion verwenden, um einen Kurzfilm zu erstellen, der den Workshop abbildet und zusammenfasst. Die digitale Übergabe erfolgt etwa ca. 2-3 Wochen nach Ende des Workshops.

Workshop Impression, Foto: Paweł Mendrek

Momente der Teambildung

Freude an Interaktion, die spielerische Wahrnehmung der Persona und Reziprozität in gruppendynamischen Prozessen werden in diesen Teammomenten vermittelt:

  • Einwickeln und Umsetzten einer gemeinsamen Vision
  • Erleben neuer Situationen
  • Kreatives Arbeiten in kurzen Zeiträumen
  • Anpassung an neue und unerwartete Bedingungen
  • Kultivieren gegenseitiger Wertschätzung
  • Vertiefen von Beziehungen
  • Effektive Gruppenverhandlungen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen
The Caregiver, exemplarische Charakterkarte, Bearbeitung Pawel Mendrek

Über die Eventleitung Paweł Mendrek und Ewa Zasada

Pawel Mendrek, PhD ist bildender Künstler, Kurator und Creative Producer, Universitätsprofessor und Leiter der Fakultät für Intermedia and Stage Design Department an der Academy of Fine Arts in Katowice. Lebt und arbeitet in Katowice und Wien.

Mag.art. Ewa Zasada ist bildende Künstlerin, Pädagogin, UX-Spezialistin und Buchgestalterin mit Sitz in Wien.

Organisatorische Informationen

Veranstaltungsort ist die Zeichenfabrik 1150 Wien, alternativ auch bei Ihnen im Unternehmen oder an einer von Ihnen organisierten Location im gesamten DACHL-Raum.

Die Teilnehmerzahl ist variabel von mind. 4 bis max. 12 Personen.

Die Dauer des Workshops beträgt etwa 6 Stunden zzgl. einer Vorbesprechung für das Briefing.

Die Durchführung des Workshops ist in deutscher, englischer und polnischer Sprache möglich.

Für das Briefing wird vor dem Workshop ein Termin (persönlich oder als Video Call) mit einem/r Vertreter:in des Teams vereinbart. Wir besprechen uns 1.) zu den Erwartungen an den Workshop, damit wir wissen, welche Aspekte betont werden sollen und 2.) zur Location und den Gegebenheiten vor Ort (sollte der Workshop bei Ihnen und nicht in der Zeichenfabrik stattfinden).