Menü

Zeichenfabrik

Blog / Aktuelles aus der Zeichenfabrik

Sommerkurse in Wien

Autor/in: Stefanie Post
Sommerkurse in Wien

»Eine Sprache zu sprechen bedeutet, eine Welt, eine Kultur zu übernehmen.« - Frantz Fanon

Lasst uns die Sprache der Kultur sprechen, den Kopf an heißen Sommertagen mit einer kühlen Brise erfrischen! Die Sommerakademie ist Kultur zum Selbermachen: Menschen treffen, Neues lernen und gemeinsame Differenzen entdecken. Hört, hört! Die Sommerfrische flüstert Euch zu:

Urbanes

Der Sommer in Wien bringt Abwechslung in die Stadt. Menschen aus aller Welt beleben das Herz, andere Ecken entschleunigen. Dann ist der perfekte Moment für urbane Erkundungen. Zeichnend und malend um die Häuser zu ziehen, erfordert eine gewisse Logistik: Das Atelier im Koffer ist ein Kurs für Stadtnomaden, damit das Wichtigste immer mit dabei ist. Zeichnung ist eine intensive Auseinandersetzung mit dem Raum. Was bleibt, ist nicht nur ein Bild, sondern eine Erfahrung von Objekt und Raum. So können sich echte und neue WienerInnen bekannten und unbekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt zeichnend nähern. Parkwege und die Flächen dazwischen sind nicht nur als Ort des Verweilens an heißen Tagen interessant, sondern in Architektur und Räumlichkeit auch Vorlage für schnelles Zeichnen.  Die sommerliche Stadt im Visier des Malers ist ein Feld an Motiven - diese bleiben aber nicht an der Oberfläche, sie lenken im meditativen Zustand des Malens den Blick vom Außen ins Innen.

Urbane Erscheinungen sind auch die Zines: selbst produzierte Hefte mit Bild und Text. Visuelle Sprachen finden, um die eigene Geschichte, den eigene Standpunkt, die eigene Kultur zu erzählen. Ausprobieren! Im Zine-Workshop. Auch Graffiti ist heute ein nicht wegzudenkender Bestandteil urbaner Kultur. Wer sich dafür begeistert, unter Murals, Bombings und Stickern aber nur Bahnhof versteht, kann im Graffiti-Workshop in die wunderbare Welt der Wände eintauchen. Ab 14 Jahren!

Natürliches

Im Sommer lockt auch die geheimnisvolle Sprache der Natur. Wer sich die Zeit nimmt, ihr zuzuhören, wird mit wunderlichen Mustern, Formen und Farben beschenkt. Etwas zurückgeben können TeilnehmerInnen zwischen 4 und 99 Jahren, wenn die Natur als Leinwand zum interaktiven Spiel wird. Die malerische Landschaft auch tatsächlich malen, mit Staffelei unter dem Arm und breiter Hutkrempe, dieser Traum der MalerInnen erfüllt sich in der Pintura de Paisaje.

(N)Akt(es) 

Körper! Der Sommer ist voll von ihnen. Groß und klein nehmen sie mal mehr, mal weniger Raum ein. Als einzigartig geformte Skulpturen erzählen sie die Geschichte der Seele. Diese am Papier wiederzugeben ist Eure Aufgabe! Weil wir wissen, dass Ihr das mögt, haben wir Euch tolle Schwerpunkte gesetzt:  In der Klassischen Aktzeichnung lernt ihr die grundlegenden Techniken, schult euer Auge und überwindet Blockaden. Nur keine Scheu! Weil das mit den Proportionen ganz schön komplex sein kann, ist im Intensivworkshop Akt genug Zeit, um von der Linie zur Form zu gelangen, bis die Komposition Eure eigene Handschrift widerspiegelt. Wer sich der Menschlichen Figur in 5 Akten nähern möchte, erlebt dabei 5 unterschiedliche Techniken: Acryl oder Tempera, Kohle und Bleistift, Radierung, Ölfarbe und weiße Kreide. Wer sich dagegen intensiv mit den Grundlagen der Malerei beschäftigen möchte, kann das im Kurs Aktmalerei tun. Die eigene Leinwand aufspannen, Farbtheorie und Skizzen auf Papier, dann die Arbeit mit Acryl.

Bewegung in Zeichnung zu verwandeln, ist ein besonderer Zauber. Der Akt in Bewegung ist deshalb doppelt schön! Die Freude am Experiment steht im Vordergrund.

Den eigenen Blick zur Sprache machen ist ein Akt der Emanzipation. Der Kurs Aktfotografie versucht dabei, auch die Persönlichkeit des Aktes zum Ausdruck zu bringen. Ausgangspunkt ist die Analyse experimenteller Aktfotografie der 1920er-Jahre, geshootet wird ein emanzipiertes, männliches Modell.

Inneres

Urlaub in anderen Dimensionen verspricht der Zeichenworkshop Escher. Die tollen Formen können bis in die Unendlichkeit erweitert werden! Wie man die komplexen Räume perspektivisch umsetzt und durch gezeichnete Objekte Raum suggeriert, zeigt der Kurs Kontur und Perspektive. Schwerpunkt ist neben dem grundlegenden Erfassen von Räumen auch die Entwicklung des eigenen Strichs. Erfüllend! Die Intuition auf der Leinwand sichtbar machen? Im Kurs verborgene Schätze bergen darf der planende Geist pausieren und sich neuen Arbeitsweisen öffnen. Es wird improvisiert! Die so gefundenen Schätze werden sorgfältig auf größere Formate übertragen. Der Künstlerische Animationsfilm löst die Grenzen von Zeit und Raum. Phantastische Welten entstehen mit Farbe auf Glas, Knetmasse und Sand. Eine Einladung zum Spielen! Ebenfalls intuitiv ist der Zugang zur Kinderbuchillustration. Phantasievolle Spiele mit dem Zufall werden zu träumerischen Welten, die nicht nur die Kleinen begeistern.

Förmliches

Wer zeichnet, erforscht die Form der Dinge, schult Auge und Hand. Der Kurs Form der Dinge macht so mit Bleistift und Papier die Wirklichkeit neu erfahrbar. Wellness für die Sinne! Wer sich auf die Struktur der Dinge ein- und die Hand freilässt, wird eine gute Zeichnung schaffen. Im Sommerworkshop Zeichnung werden Arbeitsmittel und Komposition durch einfache Figuren erprobt, der Strich entwickelt, die Hand befreit.

Ob die Zeichnung mehr sein kann als die Vorstufe von Gemälden, wird im Drawing Lab erforscht. Nach dem Experiment unterschiedlicher Techniken darf jede TeilnehmerIn die passende aussuchen und vertiefend daran arbeiten. Was wir zeichnen, beschäftigt uns. Und was man gern macht, macht man gut. Deshalb wählen in 5 Tage,5 Techniken die TeilnehmerInnen ihre Motive selbst aus und übertragen sie mit Bleistift, Kohle, Tusche, Buntstift und Ölpastell in Zeichnung.

Spielerisches

Beschäftigung für die ganz jungen KünstlerInnen! In der Farbenwerkstatt gibt es allerhand Experimente mit Alltagsdingen. Was passiert in der Salatschleuder? Wie vertragen sich Farbe und Geschirrspülmittel? Das Atelierlabor wagt eine Reise um die Welt. Mit allen Sinnen Geschichten erleben, Zaubertränke brauen und Steine behauen. Ein Abenteuerurlaub für Kinder zwischen 6 und 10! In der Druckwerkstatt werden Blumen und Blätter gesammelt, Früchte und Beeren halbiert und die Kinder dürfen den Flug der Vögel am Papier festhalten.

Auch die Größeren wollen sich austoben und ihre Meinung sagen! Im Comic-Workshop für Jugendliche finden sie den passenden Rahmen und dürfen professionell mit Story-Board an ihren Charakteren arbeiten. Am öffentlichen Leben teilnehmen und den Stadtraum gestalten? Im Graffitiworkshop für Jugendliche ab 12 und im Graffiti-Workshop ab 14 geht es neben der Kunst auch um Respekt und Verantwortung.

Kunst spricht viele Sprachen

Bringt frische Brise in euren Sommer und geht mit uns auf Sprachurlaub! Welche Sprache spricht euch an? Zeichnen, Malen, Fotografieren? Erzählen wir uns gegenseitig den Sommer, das herrliche Leben und die Kunst.

Alle Workshops des Sommers im Überblick.

Kommentare: 0